Feedback Feedback

LATAM TRADE

Verkauf | Zusatzleistungen

    Der Verkauf von Aufgabegepäck (bis 23 kg) ist für alle Routen von LATAM freigegeben. 

    Der Verkauf kann zu jeder Zeit erfolgen, sofern ein ausgestelltes Flugticket vorhanden ist (oder gleichzeitig  ausgestellt wird).

    Hinweise

    • Dies gilt für alle Produkte, auch wenn standardmäßig Freigebäck inbegriffen ist.
    • Als Standardgewicht für jedes Gepäckstück gelten 23 kg. Falls das Gepäckstück beim Check-in Übergewicht hat, so hat der Passagier dieses Mehrgewicht am Flughafen zu bezahlen.
    • Der Verkauf von Mehrgewicht beim Gepäck im Voraus ist in keiner Weise und durch keinen der Verkaufskanäle möglich.
    • Die Kosten für das Gepäckstück sind von zwei Aspekten abhängig:
      • Kauf findet mehr als 6 Stunden vor Abflug (höherer Preis) oder weniger als 6 Stunden vor Abflug (geringerer Preis) statt. Ausgenommen davon sind inländische Routen innerhalb von Brasilien, bei denen sich der Preis drei Stunden vor dem Flug ändert. 
      • Anzahl der zu transportierenden Gepäckstücke (je mehr Gepäckstücke, desto höher der Preis). Durch die Reiseveranstalter können bis zu 3 Gepäckstücke gebucht werden; wünscht der Passagier die Buchung eines vierten Gepäckstücks oder mehr, ist das unter latam.com möglich. 
    • Bei Tickets, die ab dem 20 November 2018  für folgende Destinationen ausgestellt wurden, können die Preise für das Gepäck in der Hochsaison variieren: Argentinien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru. Das bedeutet, dass die Gebühr unterschiedlich hoch ausfallen kann, abhängig vom Flugdatum und vom Datum des Ticketkaufs. 
    • Sonderbedingungen für den Binnenmarkt Chile: Die Kofferpreise variieren je nach gewählter Tarifart und Flugstrecke. Dies bedeutet, dass für ein und denselben Flug, abhängig von der gewählten Tarifart, unterschiedliche Preise gelten können.

    Die Sitzplätze für LATAM-Flüge können zum Zeitpunkt der Buchung oder beim Check-in reserviert werden. Passagiere können je nach gebuchtem Tarif oder Mitgliedskategorie auf Wunsch eine frühere Sitzplatzreservierung vornehmen.

    Bis auf weiteres empfehlen wir, den Verkauf von Sitzplätzen nicht innerhalb des Zeitfensters von 48 Stunden vor dem Flug vorzunehmen, da dies dazu führen kann, dass ein Sitzplatz verkauft wird, ohne dass dieser auf dem Flug bestätigt wird. Anfragen in diesem Zeitfenster können über latam.com gestellt werden.

    Wir empfehlen Reisebüros, den Passagieren mitzuteilen, dass sie den Kauf von Sitzplätzen im Voraus (beim Kauf des Flugscheins oder bis 48 Stunden vor Flugantritt) direkt im Reisebüro vornehmen können.

    Es wird daran gearbeitet, das System zu verbessern, um den Verkauf dieses Produkts in den Agenturen wieder zu aktivieren, die hiermit rechtzeitig informiert wurden. 

    Die Fluggesellschaft bietet 2 Produktarten für den Verkauf von Sitzplätzen an, die Kategorien LATAM+ und Standard

     

    SITZPLÄTZE DER KATEGORIE LATAM+ 

    Diese Option steht auf allen LATAM-Strecken zur Verfügung, mit Ausnahme der Flüge von/nach Papeete (PPT) und von/zu der Osterinsel (IPC). 

    Die Sitzplätze der Kategorie LATAM+ wurden bisher „Vorzugssitzplätze“ genannt (+Adelante (weiter vorne), +Space plus (Mehr Platz) und die Sitzplätze beim Notausstieg. 

    Die Buchung eines solchen Sitzplatzes umfasst je nach Sitzplatzreihe zusätzliche Extras:

    • Priority Boarding: Passagiere mit einem Sitzplatz der Kategorie LATAM+ können durch den „Priority“-Zugang an Bord gehen. 
    • Mehr Platz: Sitze, die sich in der ersten Reihe der Economy Class und bei den Notausstiegen befinden. 
    • Exklusive(s) Gepäckfach/-ablage: Für Passagiere mit einem Sitzplatz der Kategorie LATAM+ (mit Ausnahme von Sitzen an den Notausstiegen), solange solche Fächer verfügbar sind. 

    Um dieses Extra an Bord sichtbar zu kennzeichnen, werden Sticker mit „Sitzplatz LATAM+/Exklusiv“ auf diesen Fächern angebracht.

     

    Flugzeuge mit einem Gang

    In Flugzeugen mit einem Gang befinden sich die Sitzplätze der Kategorie LATAM+ in den Reihen 1 bis 7 und bei den Notausstiegen. 

    Flugzeuge mit zwei Gängen

    In Flugzeugen mit zwei Gängen befinden sich die Sitze bei den Notausstiegen und in den in der folgenden Tabelle angegebenen Reihen:

    SITZPLÄTZE DER KATEGORIE LATAM+

    Flugzeugtyp

    Konfiguration

    Komplette Reihen

    Teile der Reihen

    B767

    30/191

    12 a 17

    19DFH - 20ACJL

    18/220

    12 a 16

    17ACJL, 18ACJL, 24DFH, 25ACJL

    B767 [retrofit]

    20/213

    12 a 16 y 23

    17ACJL

    B777 [retrofit]

    38/372

    12 a 16

    23DEFH, 24ABCJKL, 39ABCJKL, 40DEFH

    B787-8

    30/217

    12 a 18

    25DFH, 26BCJK

    B787-9

    30/274

    12 a 17

    30BCDFHJK

    30/272

    12 a 17

    30BCDFHJK

    A350

    30/309

    16 a 22

    35DFG, 36ABCHJK

    B777

    56/323

    15 a 19 y 21

    36ABCHJK, 38DEFG

     

    SITZPLÄTZE DER KATEGORIE STANDARD (Seat Selection)

    • Allen Sitzplätzen der Economy Class wird für ihre Nutzung ein bestimmter Wert zugewiesen (die Brands in der Business Class erlauben standardmäßig einen Sitzplatz in diesem Bereich ohne zusätzliche Kosten). Der Verkauf gilt für alle LATAM-Strecken.

    HINWEISE ZUM VERKAUF

    • Die zum Verkauf verfügbaren Sitzplätze werden in jedem System angezeigt. 
    • Falls die Brand das Extra nicht standardmäßig beinhaltet, kann der Zugang dazu nach dem Kauf erlangt werden. 
    • Für den Fall, dass der Passagier keine Sitzplatzbuchung wünscht oder diese in seinem Tarif nicht enthalten ist, wird ihm beim Check-in ein Sitzplatz nach dem Zufallsprinzip zugewiesen; dieser Sitzplatz wird auf der Bordkarte ausgewiesen und kann von anderen Bestandteilen derselben Buchung getrennt aufgeführt sein. Aus Sicherheitsgründen werden minderjährigen Passagieren jedoch immer Sitze neben einem Erwachsenen zugeteilt.
    • Beim Kauf eines Sitzplatzes an einem der Notausstiege sind die zu diesem Zeitpunkt geltenden Geschäftsbedingungen zu lesen.
    • Über GDS reservierte Sitze, die mit zusätzlichen Kosten verbunden sind, unterliegen hinsichtlich des Wechsels vom Status „reserviert“ (HD/HN) auf den Status „bezahlt“ (HI/HK) einer Zeitbeschränkung (TL). Dies gilt in folgenden Fällen:

    - Ausstellung der EMD für Sitze in Verbindung mit einem ausgestellten Ticket (Erstausstellung): TL 30 Minuten nach Ausstellung des Flugtickets.

    - Ausstellung eines EMD für Sitze in Verbindung mit einem erneut ausgestellten Ticket (2. und weitere Ausstellung): TL 24 Stunden nach der erneuten Ausstellung des Flugtickets. 

    - Das EMD eines Sitzes, das erneut mit einem neu ausgestellten Ticket zugeordnet werden muss: TL 24 Stunden nach der erneuten Ausstellung des Flugtickets.

    In Fällen, in denen sich Sitze nach Ablauf der angegebene Zeitbeschränkung im Status „reserviert“ (HD/HN) befinden, wird die Sitzplatzreservierung automatisch annulliert und der Sitz muss je nach Verfügbarkeit erneut reserviert werden.

    Diese Zeitbeschränkung (TL) gilt nicht für Sitze, bei denen keine Zusatzkosten anfallen (Beispiele: zulässige Tarife, Passagierkategorien, Spezialservices oder Gruppenbuchungen).

    In den folgenden Fällen ist der Sitzplatz kostenfrei:

    Sitzplatz der Kategorie LATAM+:

    • Marke TOP (SF) oder entsprechende Marke in der vorherigen Kategorisierung (FF) 
    • Passagiere auf Inlands- und internationalen Strecken mit der Kategorie Emerald bei oneworld bzw. mit LATAM Pass und LATAM Fidelidade (Black Signature und Black)
    • Begleitpersonen von Mitgliedern der Kategorie Black Signature und Black 
    • Passagiere auf Inlandsstrecken mit der Kategorie Sapphire bei oneworld bzw. mit LATAM Pass und LATAM Fidelidade (Platinum)

    Sitzplatz der Kategorie Standard:

    • Tickets mit den Tarifcodes SE und SF (TOP Branded Fares)
    • Vorzugsfluggästen mit LATAM Pass / Fidelidade (Black Signature, Black und Platinum) steht dieses Extra aufgrund ihres Mitgliedsstatus immer kostenfrei zur Verfügung und zwar unabhängig von der Brand, in der sie ihren Flug gebucht haben. 
    • Dieser Vorzug gilt auch für eine (1) Begleitperson von Mitgliedern der Kategorien Black und Black Signature.

    Es ist zu beachten, dass die Systeme die Kategorie des Mitglieds nicht erkennen, weshalb die betreffenden Passagiere sich direkt mit LATAM in Verbindung setzen müssen, um ihren Anspruch auf den ihnen zustehenden Sitzplatz geltend zu machen. Es ist zwingend erforderlich, dass der Reiseveranstalter die Vielflieger-Nummer des Passagiers bereits zum Zeitpunkt der Flugreservierung eingibt, damit der Elite-Status des Passagiers festgehalten wird.

    Wenn die Sitze gemäß der gewählten Brand kostenlos sind, muss im Falle, dass Amadeus und Travelport verwendet werden, für diese Sitze ein kostenfreies EMD-A ausgegeben werden. Wird dieses EMD nicht ausgestellt, kann der Passagier den Sitzplatz nicht nutzen, obwohl dieser in seiner Reservierung als gebucht erscheint.

    Dies gilt nicht für das CRS Sabre; in diesen Fällen ist es nicht notwendig, das kostenfreie EMD-A auszustellen, da Sabre das Element „AE“ („Ancillary Element“)
    automatisch im HK-Status belässt. 

     

    Die Buchung eines Sitzplatzes ist in den folgenden Fällen NICHT möglich:

     

    1. Für Passagiere, die mit den folgenden Sonderdienstleistungen (SSR) reisen: 

    • CBBG (Kabinengepäck)
    • EXST (Bezahlter zweiter Sitzplatz)
    • DEPA/DEPU (Begleiteter / unbegleiteter Abgeschobener)
    • INAD (Fluggast, dem die Einreise verwehrt wurde)
    • MEDA (Medizinischer Betreuungsfall) 
    • PETC (Haustier in der Kabine)
    • PPOC (Medizinisches Gerät, Sauerstoffkonzentrator)
    • UMNR (Unbegleiteter Minderjähriger)

    2. Auf Flugstrecken, die mit Flugzeugen vom Typ Airbus 319, 320 und 321 bedient werden, können aus Sicherheitsgründen keine Sitze in der ersten Reihe an folgende Passagiere vergeben werden:

    • Erwachsene, die mit Kleinkindern auf dem Schoß reisen.
    • Erwachsene, die eine Verlängerung des Sicherheitsgurtes benötigen.
    • Minderjährige mit zugewiesenem Sitz, für die ein vom Passagier bereitgestellter Kinderrückhaltesitz (CRS, Child Restraint Seat) verwendet wird.
    • Passagiere mit Behinderungen, die eine besondere Rückhaltevorrichtung (DPR, Disabled Persons Restraint) benötigen; diese steht an Bord zur Verfügung.

    3. Auf Direktflügen bei Strecken, die von einem Wechsel des Flugzeugtyps betroffen sind:

    • Zwischen Ezeiza (EZE) und New York (JFK) für die Direktflüge LA532 und LA533
    • Zwischen Santiago (SCL) und Orlando (MCO) für die Direktflüge LA2473 und LA2474
    • Zwischen Santiago (SCL) und Papeete (PPT) für die Direktflüge LA0833 und LA0836
    • Zwischen Santiago (SCL) und Tel Aviv (TLV) für die Direktflüge LA712 und LA713

    4. Für Codesharing-Flüge und durch andere Fluggesellschaften durchgeführte Flüge

     

    5. Für PNR-Gruppen / -Kontingente

    Beachten Sie: Wird im Direktverkauf ein Sitzplatz für eine Buchung im indirekten Verkauf erworben, so wird die Buchung registriert mit dem folgenden SSR OTHS: SSR OTHS PSGR WITH PREPAID SEAT MCO RESTRICTIONS APPLY IN CASE OF CHG OR REF. Dieser Eintrag dient als Referenz bei Anträgen auf freiwillige Änderungen von Datum/Flug oder Anträgen auf Erstattung, damit der Reiseveranstalter den Passagier darauf hinweist, dass dieser im Falle von Änderungen die Übertragung des Sitzes auf den Direktverkauf beantragt.

    Wenn es aus Gründen, die bei der Fluggesellschaft liegen (z. B. beim Wechsel des Flugzeugtyps ein Sitzplatz, der unterhalb der Kategorie Standardsitz liegt), nicht möglich sein sollte, dem Passagier den gekauften Sitzplatz zur Verfügung zu stellen, oder wenn auf internationalen Strecken ein Passagier einen Sitz einer beliebigen Klasse gebucht hat und ein Upgrade in die Business Class erhält, so erfolgt die Erstattung des für diesen Sitz bezahlten Betrags aktiv durch LATAM.

    *Bei Codeshare-Flügen: Sitzplatzreservierungen können bei Codeshare-Marketing-LATAM-Flügen durchgeführt werden, wenn ein Passagier dies wünscht.

    Nur  wenn die Vorreservierung eines Sitzplatzes in der gewünschten Kabine über das System nicht möglich ist (Beispiel: Sitzplatz wird angefordert, aber nicht bestätigt), muss darauf hingewiesen werden, dass die Sitzplatzreservierung direkt über den Betreiber beim Check-In am Flughafen vorgenommen werden muss.

    In der Business-Kabine gibt es keine Einschränkungen bei der Sitzplatzzuweisung, weswegen der Reisevermittler den Sitzplatz direkt im System reservieren kann.

    In einer Economy-Kabine unterliegt die Sitzplatzzuweisung den Richtlinien des Betreibers zur Vorreservierung von Sitzplätzen.

    Wichtig: Wenn bei einer Sitzplatzreservierung auf einem Codeshare-Flug ein EMD generiert  wird, sollte der Reservierungsvorgang unterbrochen werden und der Passagier darauf hingewiesen werden, dass die Sitzplatzreservierung direkt über den Betreiber beim Check-In am Flughafen vorgenommen werden muss.

    DEFINITION

    Sie können Ihre Flugbuchung am Abflugstag ändern; die  Umbuchung des Fluges muss innerhalb desselben Kalendertages erfolgen. Dabei ist ein Festbetrag zu zahlen, der je nach dem Kanal, über den die Umbuchung ausgeführt wird, variiert.

     Diese Änderung können online auf latam.com, über die LATAM-App und an der Verkaufsstelle des Flughafens (am jeweiligen Airport) vorgenommen werden.

    Die Änderungsoption gemäß den entsprechenden Verkaufskanälen gestaltet sich wie folgt:

     

    MARKT / KANAL

    ONLINE - LATAM.COM  oder  LATAM-APP

    INLANDSFLÜGE

    Alle Inlandsstrecken in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru.

    INTERNATIONAL

    In den folgenden Ländern ausgestellte Tickets:

    Tickets mit Reisebeginn in folgenden Ländern:

    • Argentinien
    • Brasilien
    • Chile
    • Kolumbien
    •  Ecuador
    • Peru
    • Argentinien
    • Brasilien
    • Chile
    • Uruguay
    • USA
    • Peru
    • Ecuador
    • Kolumbien

     

    MARKT / KANAL

    VERKAUFSSTELLE AM FLUGHAFEN (ATO)

    INLANDSFLÜGE

    Alle Inlandsstrecken in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru.

    INTERNATIONAL

    Erstflug in (unabhängig von dem Land der Ticketausstellung):

    • Argentinien
    • Brasilien
    • Chile
    • Uruguay
    • USA
    • Peru
    • Ecuador
    • Kolumbien

     

    ALLGEMEINES

    • Gilt für Passagiere mit bestätigter Buchung für LATAM-Flüge und mit LATAM-Tickets
    • .Online besteht die Option, eine Änderung nach dem Check-in vorzunehmen, sofern die Bedingungen erfüllt werden. Um die Option nutzen zu können, muss auf internationalen Reiserouten das Ausstellungsland dem Land entsprechen, in dem die Reise beginnt.
    • Folgende Tarife stehen zur Auswahl: Branded Fares : Light, Plus oder Top und die Premiummarken LATAM Pass/Fidelidade.
    • Bei Änderungen von Inlands- oder internationalen Flügen muss die Änderung für die auf jedem Flugcoupon angegebenen Punkte und für einen Flug innerhalb desselben Kalendertages erfolgen.
    • Die Umbuchung auf ein anderes Datum als das des ursprünglichen Fluges unterliegt den Tarifregelungen. Dabei müssen, sofern anwendbar, Gebühren und die Differenz zwischen den unterschiedlichen Tarifen gezahlt werden.
    • Für Kinder und Erwachsene gelten die gleichen Zahlungsbedingungen; ausgenommen sind Kleinkinder, die für diesen Service nichts bezahlen.
    • Passagiere, die ein Upgrade mit Flugcoupons aus dem Originalflug beantragen, müssen darüber informiert werden, dass das Antragsverfahren für den neuen Flug gemäß den Bedingungen des Produkts zu erfolgen hat.
    • Bei Anschlussflügen (DOM-INT oder v.v.) ist die internationale Gebühr für die Option „Vorziehen/Aufschieben" zu erheben, unabhängig davon, ob die Änderung nur für die Inlandsstrecke vorgenommen wird, da sie als Herkunftsort der Reise gilt.
    • Online (LATAM:COM / LATAM APP) ist eine Aufteilung der Buchung nicht zulässig.
    • Im Falle von Anschlussflügen ist über Online (LATAM:COM / LATAM APP) keine Änderungen des Umsteigeflughafens möglich.Diese Änderung kann ausschließlich nur den Verkaufsstellen des Flughafens (ATO) vorgenommen werden.

    KONDITIONEN 


    Die Flugänderung kann im Rahmen der folgenden Fristen vorgenommen werden:

    Art der Strecke / Änderung

    FLUG FRÜHER

    SPÄTEREN FLUG

    Inlandsflug

    Bis 1 Stunde vor dem Abflug des gewünschten Fluges.

    Bis 1 Stunde vor dem Abflug des ursprünglichen Fluges.

    International

    Bis 1 Stunde und 40 Minuten (100 Minuten) vor dem Abflug des gewünschten Fluges.

    Bis 1 Stunde und 40 Minuten (100 Minuten) vor dem Abflug des ursprünglichen Fluges.

    Hinweis:

    -       Um die Änderung beantragen zu können, darf der Passagier das Gepäck für den ursprünglichen Flug NICHT bereits aufgegeben haben.

    -       Passagiere der Kategorie Priorität dürfen die Änderung während des gesamten Kalendertages beantragen.

    FOLGENDES GILT NICHT FÜR:

    -       Passagiere mit Tickets, die bestätigte Sonderleistungen enthalten und bei denen eine Bearbeitung des Antrags bis zu 24 Stunden vor Abflug zu erfolgen hat (AVIH, UM, PETC etc.) sowie jene, die MEDA-Sonderleistungen in Anspruch nehmen müssen

    -       Tickets, die Anschlussflüge anderer Fluggesellschaften enthalten.

    VON DER ZAHLUNG BEFREIT

    Bedingungen/Land

    INLANDSFLÜGE

    INTERNATIONAL

    Von der Zahlung befreit

    Argentinien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Peru:

     

    – Branded Fare : TOP

     

    – LATAM-Passagiere der Kategorie Priorität und: Black Signature, Black und Platinum, Emerald und Sapphire von oneworld (gilt unabhängig vom bezahlten Tarif).

     

    Brasilien:

    – Branded Fare: TOP und PLUS

     

    – LATAM-Passagiere der Kategorie Priorität und: Black Signature, Black, Platinum, Gold Plus sowie Emerald, Sapphire und Ruby von oneworld (gilt unabhängig vom bezahlten Tarif).

    Alle Länder:

     

    – Branded Fare : TOP in allen Buchungsklassen (SF, EJ, RY)

     

    Passagiere der Kategorie Black und Black Signature

     

    Passagiere der Kategorie Emerald der Allianz oneworld

    PREISE PRO LAND LATAM.COM / LATAM-APP

     

     

    Land/Strecke

    INLANDSFLÜGE

    INTERNATIONAL

    Online :

    Direkt am Flughafen

    Online :

    LATAM.COM / LATAM-APP

    Direkt am Flughafen

    Argentinien

    650 ARS

    870 ARS

    50,00 USD

    67,00 USD

    Brasilien

    89,00 BRL

    119,00 BRL

    50,00 USD

    67,00 USD

    Chile

    20.000 CLP

    27.000 CLP

    50,00 USD

    67,00 USD

    Kolumbien

    50.000 COP

    67.000 COP

    50,00 USD

    67,00 USD

    Ecuador

    15,00 USD

    20,00 USD

    50,00 USD

    67,00 USD

    Peru

    30,00 USD

    40,00 USD

    50,00 USD

    67,00 USD

    Andere Länder (nur internationale Strecken)

    N/A

    N/A

    N/A

    67,00 USD

    Die Reservierung von Zusatzleistungen bedeutet eine gleichzeitige Ausstellung des EMD-A. Das EMD-A muss auf demselben Dokument des Originaltickets und unter folgender Bezeichnung ausgegeben werden:

    Art der Leistung

    Code:

    Reason for issuance code (RFIC)

    Sub-Code:

    Reason for issuance subcode (RFISC)  Dokument 035/045/462/469/544

    Sub-Code:

    Reason for issuance subcode (RFISC) dokument 957

    Gepäckstücke: 1ST BAG 23 KG

    C

    0C3

    0CD

    Gepäckstücke: 2ND BAG 23 KG

    C

    0JT

    0CE

    Gepäckstücke: 3RD BAG 23 KG

    C

    0JO

    OCF

    Sitz

    A

    0B5

    Nicht verfügbar

     

    • Die interline Ausstellung ist noch nicht aktiviert, weshalb das EMD-A nicht auf Codesharing-Flugstrecken und auch nicht auf Tickets, die auf einem anderen Dokument ausgestellt sind, ausgestellt werden kann, auch wenn es sich um die Flüge LATAM handelt.
    • Die Preise für einzelne Produkte finden Sie in APTCO, bitte beachten Sie, dass diese sich ohne Vorankündigung ändern können.Sie können die Preise einsehen, indem Sie das gewünschte Produkt auswählen (die Preisangabe schließt Steuern mit ein). Die Richtpreise sehen Sie unter latam.com. Manuelle Preisgestaltungen sind nicht erlaubt.
    • Beim Kauf wird der Passagier über alle Konditionen, Änderungen und Rückerstattungen informiert.

     

    Auf die EMDs kann KEINE Provision erhoben werden, mit Ausnahme der nachfolgenden Länder, wo diese aufgrund gesetzlicher Definitionen provisionsfähig sind: Israel, Italien, Kolumbien, Polen, Portugal, Spanien und Südafrika.

    Die Ausstellung dieser Standarddokumente wird durch LATAM geprüft. Jede Unregelmäßigkeit unterliegt der Ausstellung eines ADM in Höhe von 100 % des Betrages des EMD. Siehe mit den ADM verbundene Verwaltungsgebühren.

    Für die Rückgabe von Zusatzleistungsprodukten (Ancillaries) lesen Sie das Kapitel über Erstattungen. 

    Eine Stornierung ist durch den Reiseveranstalter am Tag der Ausstellung vorzunehmen, andernfalls findet die Regelung des EMD-A Anwendung.